Profil anzeigen

LN @Stormarn - Weihnachten wird es wild

LN @StormarnLN @Stormarn
LN @Stormarn

Liebe Stormarnerinnen und Stormarner,
die Zeit im Teil-Lockdown verrinnt zäh. Und trotzdem müssen wir durchhalten, weil die Zahl der Corona-Infizierten eher wieder steigt als sinkt.
Bad Oldesloe sperrt deshalb jetzt sogar seine Sportanlagen, damit es dort nicht zu Menschenansammlungen kommt.
Die Feuerwehr in Bargteheide wurde in der Nacht zu Montag zu einem tragischen Unfall gerufen. Ein Mercedesfahrer kam von der A 1 ab und verbrannte in seinem Auto.
Immer wieder klagen Mieter über gravierende Mängel im Wohnblock Poggenbreeden in Bad Oldesloe. Jetzt mussten sie sogar bei den winterlichen Temperaturen ohne Heizung auskommen.
Sie planen schon den Weihnachtsbraten? Wenn es etwas “Wildes” sein soll, verraten wir Ihnen hier, wo Sie Wildfleisch in der Region bekommen.
Und noch etwas Kurioses zum Schluss: Warum verschickt ein Oldesloer Ehepaar täglich Post an sich selbst? Hier lesen Sie die Antwort. Diese Geschichte beweist, dass es sich lohnt, Dingen auf den Grund zu gehen. Zum Beispiel, warum der Reinfelder Weihnachtsbaum Polizeieskorte brauchte.
Halten Sie auch diese Woche durch und bleiben Sie kreativ.
Ihre
PS: Haben Sie Nachrichten für uns? Wir freuen uns auf Ihre Antwort an redaktion.stormarn@ln-luebeck.de
Jetzt schnell zugreifen und das LN+ Weihnachtsangebot sichern!
Corona-Update

54 neue Corona-Fälle und ein Toter im Kreis Stormarn
Corona-Impfung: Seniorenheime in Stormarn bereiten sich vor
Bad Oldesloe: Sportanlagen auf dem Exer bleiben gesperrt
Polizei

Bargteheide: Fahrer stirbt in brennendem Fahrzeug auf der A 1
Reinfelder Weihnachtsbaum mit Polizei eskortiert
Wohnen

Eine Woche ohne Heizung: Lässt Eigentümer Oldesloer Wohnblock verkommen?
Weihnachten

Wildfleisch aus der Region: Beliebt, aber schwer zu kriegen
Schleswig-Holstein: Hier bekommen Sie Wildfleisch
Zum Schluss

Bad Oldesloe: Ehepaar ärgert sich über Post - und macht einen Test
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.